Kreative Auszeit. Eine Woche Nature Writing

Schreiben in der Natur und über Naturerfahrungen

Was ist eigentlich Natur? Und wie schreibt man in der Natur und über die Natur in Zeiten des Klimawandels? Kann man heute noch ein romantisches Verhältnis zur Natur haben? Oder gelten nicht auch für uns die berühmten Verse Bertolt Brechts:  „Was sind das für Zeiten, wo / Ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist / Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt“?

Mensch und Natur: Ein interessantes Spannungsverhältnis
Eines ist wohl sicher: Unser Verhältnis zur Natur ist ambivalent. Einerseits machen wir sie zum Objekt für unsere Bedürfnisse und beuten sie schonungslos aus. Andererseits erleben wir uns durchaus auch als Teil der Natur, sehnen uns nach ihr und wollen sie (vor uns)  schützen. Dieses Spannungsverhältnis reflektiert eine Literatur, die unter dem Label „Nature Writing“ zur Zeit viel Aufmerksamkeit erfährt, gerade im deutschsprachigen Raum.

Freie Zeit für intensive Naturerfahrungen
In der Kreativen Auszeit werden wir uns von dieser Art des Naturschreibens inspirieren lassen und schreibend unser eigenes Naturverständnis reflektieren und erweitern.  Hauptinspirationsquelle wird aber natürlich die Natur selbst sein: Wir schenken uns in dieser Woche Zeit und Raum,  in die uns umgebende Natur zu gehen und sie mit allen Sinnen aufzunehmen und intensiver zu empfinden – in der Stadt und auf dem Land. Natur ist überall, auch in uns, und das Schreiben in der Natur und über Naturerfahrungen verbindet uns intensiver mit unserer eigenen Natur und offenbart uns, wohin wir weiter wachsen wollen.

Aktuelle Termine werden in Kürze hier bekannt gegeben.

Die letzte Kreative Auszeit hat mit einer kleinen Gruppe im März 2022 stattgefunden. Auch schon mit einer Einheit Nature Writing am See und im Wald. Hier die Stimmen der Schreiberinnen:

"Die kreative Auszeit war für mich eigentlich mehr eine 'An-Zeit': Endlich habe ich angefangen, das zu tun, was ich schon so viele Jahre tun möchte und immer den Erfordernissen des Alltags geopfert habe - ich habe mithilfe dieser intensiven Woche endlich angefangen zu schreiben. Christina gelang es in erstaunlicher Weise, unsere Gruppe zu inspirieren und zu ermutigen, und gleichzeitig eine sehr unterstützende, gewährende Atmosphäre zu schaffen. Für mich war diese Woche ein echter Glücksfall und ich wachse seitdem buchstäblich immer mehr in mein Schreiben hinein." Gesine
"Kreative Auszeit: 'kreativ', weil Christina durch ihre wunderbaren Impulse meine eigene Kreativität herausgelockt hat. 'Auszeit', weil ich durch ihre einfühlsame Begleitung aus dem Getriebe des Alltags -aus der Zeit - treten konnte und ganz bei mir ankommen. Danke dir dafür!" Ute
"Die Woche voller Poesie hat mein Herz ge- und erfüllt. Durch die Schreibimpulse in Natur und Museum konnte es sich tiefer und weiter und "neu" ausdrücken, besonders in der Ersterfahrung mit Nature Writing. Das Schreiben in dieser Art bringt mich mir näher und schenkt mir ganz persönliche Zeit nur für mich...". DANKE Romy

"Seit der 'Woche voller Poesie' im März gehe ich anders ausgerichtet durch die Welt. Die klar strukturierten, dabei immer flexiblen 'Bausteine' der Schreibwerkstatt haben mir kreative innere Freiräume ermöglicht, die meinen Blick, mein Herz und meinen Geist weiter werden ließen. Ich fühle mich mit bleibenden Lebens- und Schreibimpulsen beschenkt." Christiane

 

Weitere aktuelle Angebote:

SchreibZeit Intensiv: Schreiben am Wochenende vom 16. – 19. 09.22

SchreibZeit im Fluss. Wöchentliche Schreibgruppe. Beginn 19.10.22 

Die Heilkraft der Sprache. Vier Wochenenden und ein viertägiger Bildungsurlaub/Projektwoche. Laufzeit: 26.08.2022-15.12.2022

Schreiben und Yoga in Frankreich vom 04. – 09.09.2022